Loulé: Convento de St° António

Das Kapuzinerkloster am Ortsausgang von Loulé, erbaut im "Estilo Chao", stammt aus dem 17. Jahrhundert

Das Kapuziner Kloster Santo António am Ortsausgang von Loulé liegt gegenüber dem Gelände des Zigeunermarktes. Das Gebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist noch im Originalformat erhalten. Am 11. August 1675 legte der Bischoff der Algarve, D. Francisco Barreto II, den Grundstein, und im Juni 1692 bezogen die Mönche das Kloster. Die Architektur des Klosters lässt sich dem „Estilo Chao“ zuordnen, einem klaren und einfachen Baustil, der den Idealen der Kapuziner des Franziskanerordens entspricht. Nach der Säkularisierung im Jahre 1834 wurde das Gebäude für unterschiedlich genutzt, u.a. als Gerberei und Unterkunft. Die Kirche wird seit der Renovierung in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts für verschiedene kulturelle Zwecke verwendet.

Bereits Mitte des 16. Jahrhunderts gab es einen Vorläufer des Klosters der Kapuziner (Capuchos da Província da Piedade), dessen Bau im Jahre 1546 begann, aber sich Jahre nach seinem Bezug als zu klein erwies und in schlechtem Zustand war, sodass die Neugründung an anderer Stelle erfolgte


Adresse
Rua da Nossa Sra. da Piedade

Webseite: http://www.cm-loule.pt/pt/153/convento-de-santo-antonio.aspx

Unterkunft In der Nähe
Loulé Jardim Hotel Loulé Jardim Hotel
Wetter Loulé
Werbung